EN

News

Alle aus-/einklappen

CEWE: Ertragswachstum durch Markenkraft

DGAP-News: CEWE Stiftung & Co. KGaA / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Planzahlen

23.03.2017 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


CEWE: Ertragswachstum durch Markenkraft

- Alle Unternehmensziele 2016 erreicht oder übertroffen

- Ungestützte Markenbekanntheit für CEWE FOTOBUCH steigt auf 51 %

- Alle drei Geschäftsfelder mit positivem Ergebnis in 2016

- CEWE Ende 2016 mit 53,8 % Eigenkapitalquote

- Achte Dividendenerhöhung in Folge angestrebt: 1,80 Euro je Aktie

Oldenburg/Frankfurt am Main, 23. März 2017. Die CEWE Stiftung & Co. KGaA (SDAX, ISIN: DE 0005403901) hat im Geschäftsjahr 2016 sämtliche Unternehmensziele erreicht oder übertroffen. Aufgrund der nachhaltig hohen Ertragsqualität und soliden Finanzposition des Unternehmens werden Vorstand und Aufsichtsrat den Aktionären auf der Hauptversammlung die achte Dividendenerhöhung in Folge vorschlagen. Das Unternehmen strebt 2017 ein weiteres ertragsorientiertes Wachstum an. Dazu soll sowohl die Ertragskraft des Fotofinishing-Geschäfts, aber auch ein erneut positives Ergebnis im Kommerziellen Online-Druck sowie im Einzelhandel beitragen. Das teilte CEWE heute im Rahmen der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz in Frankfurt am Main mit. "Unser Ziel ist es, unser Unternehmen Jahr für Jahr wertvoller zu machen und unsere Aktionäre auch künftig an wachsenden Erträgen teilhaben zu lassen", so Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CEWE Stiftung & Co. KGaA.

Höchster Marketingaufwand und höchstes Ergebnis der Unternehmensgeschichte
2016 stieg der CEWE-Umsatz um 7,0 % auf 593,1 Mio. Euro (Vorjahr 2015: 554,2 Mio. Euro) und übertraf den Zielwert von 555 Mio. Euro bis 575 Mio. Euro klar. Zur positiven Entwicklung hat nicht nur das erfolgreiche Produktportfolio, sondern auch die hohe Markenbekanntheit und Markensympathie von CEWE beigetragen: So ist im deutschen Markt die ungestützte Bekanntheit des CEWE FOTOBUCH auf 51 % gestiegen. Gleichzeitig verbesserte sich auch der Net Promotor Score nochmals auf 58 % - einem Spitzenwert, den typischerweise nur internationale Top-Marken erreichen. "Wir freuen uns, dass unsere Kunden inzwischen echte Markenbotschafter sind", so Hollander. Nicht zuletzt ist die sehr positive Haltung der Konsumenten zum Fotofinishing-Angebot von CEWE auch auf die hohe Qualität des Produktportfolios zurückzuführen, die 2016 erneut durch zahlreichen Testsiege bestätigt wurde: Über 60 Mal haben nationale und internationale Tester CEWE PRODUKTE ausgezeichnet. In den vergangenen Jahren hat CEWE erheblich in die Marke investiert und den Marketingaufwand im Fotofinishing seit 2005 von 5 Mio. Euro auf 54 Mio. Euro verzehnfacht. Parallel ist es CEWE gelungen, die Erträge kontinuierlich zu steigern. So legte das Konzern-EBIT im Geschäftsjahr 2016 auf 47,0 Mio. Euro zu (2015: 36,4 Mio. Euro). Hollander: "Es hat sich klar ausgezahlt, CEWE durch jährlich gestiegene Marketing-Investments zu einer starken Marke zu entwickeln: 2016 haben wir gleichzeitig den höchsten Marketingaufwand eingesetzt und das beste Ergebnis der vergangenen 56 Jahre erzielt."

Nachsteuerergebnis legt um 35,2 % zu - ROCE steigt auf 21,3 %
Belastend wirkten 2016 auf EBIT-Ebene Impairment-Abschreibungen auf futalis, DeinDesign und den britischen CEWE-Standort in Höhe von insgesamt 6,9 Mio. Euro. Obwohl diese Belastungen steuerlich nicht gewinnmindernd wirken, steigerte CEWE das Nachsteuerergebnis um 35,2 % von 22,5 Mio. Euro auf 30,4 Mio. Euro (Zielwert: 29 Mio. Euro bis 33 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie wuchs auf 4,25 Euro und lag damit im Zielkorridor von 4,00 Euro bis 4,57 Euro (2015: 3,15 Euro). Auch die Verzinsung des eingesetzten Kapitals (ROCE) hat sich erneut verbessert und erreichte 2016 einen Wert von 21,3 % (2015: 17,2 %).

Solide Finanzierung und starker Cashflow ermöglichen erneut höhere Dividende
CEWE strebt die achte Dividendenerhöhung in Folge an: Vorstand und Aufsichtsrat haben auf der Grundlage der positiven Ergebnisentwicklung und des soliden Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit in Höhe von 93 Mio. Euro beschlossen, den Aktionären in der Hauptversammlung am 31. Mai 2017 für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividende von 1,80 Euro pro Aktie vorzuschlagen (Vorjahr: 1,60 Euro pro Aktie). Mit der vorgeschlagenen Dividende erzielen Aktionäre auf Basis des Jahresendkurses 2016 (84,57 Euro) eine Dividendenrendite von 2,1 %.

CEWE steigert Umsatz im vierten Quartal um 5,9 %
Insbesondere aufgrund der positiven Entwicklung im Fotofinishing und des Wachstums im Kommerziellen Online-Druck steigerte CEWE im saisontypisch stärksten Quartal den Umsatz um 5,9 % auf 228,5 Mio. Euro. Auch das EBIT übertraf im vierten Quartal mit 42,9 Mio. Euro den Vorjahreswert um 5,3 % (Q4 2015: 40,8 Mio. Euro). Damit erwirtschaftete CEWE rund 38,5 % des gesamten Jahresumsatzes und 91 % der Erträge im wichtigen vierten Quartal. "Ein CEWE-Fotoprodukt ist das beste Weihnachtsgeschenk überhaupt - individuell, persönlich und zudem selbstgemacht", so Hollander. Sowohl die Produktneuheiten als auch die anwenderfreundlichen Apps für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets haben die Wachstumsdynamik erhöht. Die höhermargigen Marken-Mehrwertprodukte wie das CEWE FOTOBUCH, CEWE KALENDER, CEWE CARDS und CEWE WANDBILDER sowie weitere Fotogeschenke waren die wichtigsten Umsatztreiber. Deshalb stieg der Umsatz pro Foto von 22,6 Eurocent im Vorjahresquartal um 7,9 % auf 24,38 Eurocent.

Kerngeschäft Fotofinishing mit Umsatz- und Ertragsschub
Der größte Geschäftsbereich von CEWE hat die Erwartungen im Geschäftsjahr 2016 erneut übertroffen: Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz um 8,9 % auf 452 Mio. Euro. Das EBIT übertraf dabei den Vorjahreswert mit 52,0 Mio. Euro um 29,5 % (2015: 40,2 Mio. Euro). Der Trend zu höherwertigen Fotoprodukten prägt weiterhin die Umsatzentwicklung. So stieg der Umsatz pro Foto 2016 mit 9,1 % erneut deutlich: Während CEWE 2015 einen Umsatz pro Foto von 18,57 Eurocent verzeichnete, waren es im Berichtsjahr 20,25 Eurocent. Im Einzelhandel hat CEWE die im Vorjahr eingeleitete Ertragswende bestätigt: Bei einem um 9,7 % gezielt reduzierten Umsatz von 54,9 Mio. Euro (2015: 60,8 Mio. Euro) erwirtschaftete CEWE ein leicht positives EBIT von 0,6 Mio. Euro (2015: -0,4 Mio. Euro). Die stärkere Margenfokussierung sowie Kostensenkungen des Bereichs glichen dabei den Ergebnis-Effekt aus dem Umsatzrückgang im Geschäft mit Kameras aus. Wachstum verzeichnete erneut der Kommerzielle Online-Druck, der um 7,9 % auf 84 Mio. Euro zulegte (2015: 77,8 Mio. Euro). Erstmals hat der Geschäftsbereich auf Gesamtjahresbasis ein positives EBIT erzielt. Mit einem EBIT von 1,6 Mio. Euro übertraf der Kommerzielle Online-Druck den Vorjahreswert um 2,5 Mio. Euro. Im Bereich "Sonstiges", in dem CEWE seine Struktur- und Gesellschaftskosten sowie das Ergebnis aus Immobilienbesitz und Beteiligungen bündelt, führten insbesondere Goodwillabschreibungen in Höhe von -3,9 Mio. Euro zu einem ein EBIT von -7,2 Mio. Euro. Die in diesem Geschäftsbereich gehaltenen Beteiligungen befinden sich typischerweise in einer frühen Phase. "Wenn wir von einem vielversprechenden Geschäftsmodell überzeugt sind, können wir es vertreten, für einen begrenzten Zeitraum Anfangsverluste in Kauf zu nehmen", betont Hollander.

Höhere Umsatzsteuer auf Fotobücher in Deutschland
2017 könnte sich die höhere Umsatzsteuer auf Fotobücher in Deutschland negativ auf Umsatz und Ertrag des Unternehmens auswirken. Die ursprünglich seit dem 25. Dezember 2015 geltende Umsatzsteuererhöhung von 7 % auf 19 % auf Fotobücher in Deutschland wurde zunächst bis zum 31. Dezember 2016 ausgesetzt. Da diese Regelung nun ausgelaufen ist, werden Fotobücher seit dem 1. Januar 2017 nicht mehr mit 7 % sondern mit 19 % Umsatzsteuer belegt. Bei der Anwendung des höheren Umsatzsteuersatzes geht CEWE nach aktuellem Kenntnisstand von einer EBIT-Belastung zwischen 0 Euro und maximal einem hohen einstelligen Mio.-Euro-Betrag aus - zum Beispiel auch durch eine mögliche Nachfragereduzierung infolge von Konsumentenpreiserhöhungen.

EBIT-Zielkorridor 2017: + 5 Mio. Euro
Trotz der erhöhten Umsatzsteuer auf Fotobücher soll der Konzernumsatz 2017 von 593,1 Mio. Euro im Vorjahr 2016 auf 585 Mio. Euro bis 615 Mio. Euro im Mittel leicht steigen. Dabei soll sich der Umsatz im Fotofinishing etwa stabil bis leicht steigend entwickeln, das Geschäftsfeld Einzelhandel eine etwa konstante bis leicht rückläufige Umsatzlinie zeigen und der Kommerzielle Online-Druck soll in den meisten Märkten weiter im Umsatz zulegen. Eine Ausnahme könnte nach der Brexit-Entscheidung der britische Markt sein. Das Konzern-EBIT soll im Korridor von 45 Mio. Euro bis 51 Mio. Euro liegen, das EBT zwischen 44,5 Mio. Euro und 50,5 Mio. Euro und das Nachsteuerergebnis zwischen 30 Mio. Euro und 34 Mio. Euro. Damit hebt der Vorstand in seiner Prognose für 2017 den operativen EBIT-Ergebniskanal gegenüber der Zielsetzung für 2016 um rund 5 Mio. Euro an.
Ergebnisse nach Geschäftsfeldern

CEWE Einheit Q4-2015 Q4-2016 2015 2016
(1) Fotofinishing          
Digitalfotos Mio. Stck. 761,2 768,0 2.164,1 2.176,2
Fotos von Filmen Mio. Stck. 14,5 11,5 70,7 56,0
Fotos gesamt Mio. Stck. 775,7 779,5 2.235 2.232
CEWE FOTOBUCH Tsd. Stck. 2.385,1 2.375,2 6.047,9 6.206,9
Umsatz Mio. Euro 175,3 190,0 414,9 452,0
EBIT Mio. Euro 39,3 45,9 40,2 52,0
Restrukturierungskosten Mio. Euro --- --- -0,4 -0,2
Erlös US-Internetaktivität Mio. Euro --- --- --- 0,4
Goodwill-Abschreibung Mio. Euro -2,6 -2,1 -2,6 -3,0
Verkauf Standort Graudenz, Polen Mio. Euro --- --- --- 0,3
Erstausstattung Geschäftspartner Mio. Euro --- --- --- 2,1
Effekt aus Kaufpreisallokation Mio. Euro -0,1 -0,1 -0,2 -0,4
EBIT vor Sondereffekten Mio. Euro 42,1 48,1 43,4 52,8
(2) Einzelhandel          
Umsatz Mio. Euro 17,3 14,7 60,8 54,9
EBIT Mio. Euro 0,9 1,0 -0,4 0,6
Restrukturierungskosten Mio. Euro --- --- -0,6 ---
EBIT vor Sondereffekten Mio. Euro 0,9 1,0 0,1 0,6
(3) Kommerzieller Online-Druck          
Umsatz Mio. Euro 22,8 23,1 77,8 84,0
EBIT Mio. Euro 1,6 1,1 -0,9 1,6
Effekt aus Kaufpreisallokation Mio. Euro -0,5 -0,4 -2,1 -1,7
EBIT vor Sondereffekten Mio. Euro 2,1 1,5 1,2 3,3
(3) Sonstiges          
Umsatz Mio. Euro 0,4 0,6 0,6 2,2
EBIT Mio. Euro -1,07 -5,0 -2,4 -7,2
Goodwill-Abschreibung Mio. Euro --- -3,9 --- -3,9
Effekt aus Kaufpreisallokation Mio. Euro -0,1 -0,1 -0,2 -0,5
EBIT vor Sondereffekten Mio. Euro -1,0 -1,0 -2,2 -2,8
CEWE Konzern   Q4-2015 Q4-2016 2015 2016
Umsatz Mio. Euro 215,8 228,5 554,2 593,1
EBIT Mio. Euro 40,8 42,9 36,4 47,0
Sondereffekte Mio. Euro -3,4 -6,7 -6,1 -6,9
EBIT vor Sondereffekten Mio. Euro 44,2 49,6 42,5 53,9
EBT Mio. Euro 40,8 41,7 35,9 46,2
Ergebnis nach Steuern Mio. Euro 26,0 25,5 22,5 30,4
 


Es können Rundungsdifferenzen entstehen.


Erläuterungen zur Tabelle "Ergebnisse nach Geschäftsfeldern"

(1) Fotofinishing: Produktion und Vertrieb von Fotoprodukten wie dem CEWE FOTOBUCH, CEWE CARDS, CEWE KALENDER, CEWE WANDBILDER und einzelnen (analogen und digitalen) Fotos sowie weiterer Fotoprodukte
(2) Einzelhandel: Handel mit Foto-Hardware wie z.B. Kameras oder Objektiven in Norwegen, Schweden, Polen, Tschechien und Slowakei
(3) Kommerzieller Online-Druck: Produktion und Vertrieb von kommerziellen Druckprodukten der Online-Druckportale, z.B. CEWE-PRINT.de, Saxoprint und Viaprinto

 

Gesamtjahr 2016 im Vorjahres- und Zielvergleich sowie Ziele 2017

CEWE Konzern Einheit 2015 Ziel 2016 Ist 2016 Ziel 2017
Digitalfotos Mrd. Stck. 2,16 2,05-2,15 2,18 2,08-2,18
Fotos von Filmen Mrd. Stck. 0,071 0,050-0,055 0,056 0,040-0,045
Fotos gesamt Mrd. Stck. 2,23 2,10-2,21 2,23 2,12-2,23
CEWE FOTOBUCH Mio. Stck. 6,0 6,10-6,15 6,2 6,00-6,25
Umsatz Mio. Euro 554,2 555-575 593,1 585-615
EBIT Mio. Euro 36,4 40-46 47,0 45-51
EBIT-Marge % 6,6 6,9-8,3 7,9 7,3-8,7
EBT Mio. Euro 35,9 39-45 46,2 44,5-50,5
Ergebnis nach Steuern Mio. Euro 22,5 29-33 30,4 30-34
Ergebnis je Aktie verwässert Euro/Aktie 3,15 4,00-4,57 4,25 4,23-4,81
 

 

Viertes Quartal 2016

CEWE Konzern Einheit Q4-2015 Q4-2016 Abw. % Abw. abs.
Digitalfotos Mio. Stck. 761,2 768,0 0,9 % 6,8
Fotos von Filmen Mio. Stck. 14,5 11,5 -20,7 % -3,0
Fotos gesamt Mio. Stck. 775,7 779,5 0,5 % 3,8
CEWE FOTOBUCH Mio. Stck. 2,4 2,4 -0,4 % -0,01
Umsatz Mio. Euro 215,8 228,5 5,9 % 12,7
EBIT Mio. Euro 40,8 42,9 5,3 % 2,2
EBT Mio. Euro 40,8 41,7 2,2 % 0,9
Ergebnis nach Steuern Mio. Euro 26,0 25,5 -1,7 % -0,4
 


Es können Rundungsdifferenzen entstehen. Prozentabweichungen sind grundsätzlich mit den exakten Werten gerechnet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
CEWE Stiftung & Co. KGaA, Axel Weber (Investor Relations)
Tel.: 0441 / 404 - 2288, Fax: 0441 / 404 - 421, eMail: IR@cewe.de

Internet: cewe-fotobuch.de , cewe-photobook.com , cewe.de , cewe-print.de , viaprinto.de , saxoprint.de , deindesign.de

Alle CEWE-Apps sind in den App Stores verfügbar: CEWE FOTOWELT, CEWE POSTCARD, CEWE SERVICE und weitere Foto-Apps sowie die CEWE Investor Relations-App für iPad(c) oder Android-Tablet, mit Geschäfts- und Quartalsberichten, Präsentationen sowie der Nachhaltigkeitsberichterstattung.


Finanzterminkalender:
(soweit terminiert)

29. März 2017 Bankhaus Lampe Deutschlandkonferenz, Baden-Baden
11. Mai 2017 Veröffentlichung des Q1 2017 Zwischenberichts
31. Mai 2017 Hauptversammlung 2017, Weser-Ems-Hallen, Oldenburg
10. August 2017 Veröffentlichung des H1 2017 Halbjahresberichts
10. November 2017 Veröffentlichung des Q3 2017 Zwischenberichts


Über CEWE: Der innovative Foto- und Online-Druckservice CEWE ist mit zwölf hoch technisierten Produktionsstandorten und ca. 3.500 Mitarbeitern in 24 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. CEWE lieferte im Jahr 2016 rund 2,2 Mrd. Fotos, 6,2 Mio. Exemplare des CEWE FOTOBUCH sowie Foto-Geschenkartikel an rund 25.000 Handelskunden und erzielte damit einen Konzernumsatz von 593,1 Mio. Euro. CEWE setzt in der Fotobranche durch Innovationen rund um die Freude am Foto kontinuierlich neue Impulse. Im neuen Geschäftsfeld "Kommerzieller Online-Druck" werden Geschäftsdrucksachen über die Vertriebsplattformen CEWE-PRINT.de, Saxoprint und Viaprinto vermarktet. 1961 von Senator h. c. Heinz Neumüller gegründet, wurde CEWE 1993 von Hubert Rothärmel an die Börse gebracht. Die CEWE Stiftung & Co. KGaA ist im SDAX gelistet.
 

 



23.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
Kontakt
Ihr Ansprechpartner für Investor Relations

Axel Weber
Leiter Investor Relations,
Planung & Reporting

Telefon: +49 (0) 441 404-2288
Fax: +49 (0) 441 404-421

Kontakt aufnehmen

CEWE Stiftung & Co. KGaA
Meerweg 30-32
26133 Oldenburg

Route ermitteln